Freitag, 16. Oktober 2015

London

Foreign language readers, please feel free to use the translate button.

Ende September haben eine Freundin und ich eine kurze Reise nach London unternommen. (Sie hatte Karten für das Radio Times Festival gewonnen und wir als eingefleischte Poldark-Fans konnten uns die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen). Wir haben das ganze natürlich mit einer Sightseeing-Tour durch London verbunden.


Nach einer etwas umständlichen Anreise (dafür Kostengünstig ^^ von Frankfurt-Hahn nach London Standsted) haben wir unser Quartier in London Victoria bezogen. Ja, sagen wir mal so, die Lage war super ...

Nach einem deftigen englischen Frühstück haben wir eine Bus-Sightseeing-Tour gemacht. Doppeldecker-Busse machen echt Spaß! Dann kurz ins Hotel frisch machen und danach sind wir ins Victoria & Albert Museum gegangen. Dort wollte ich schon seit Jahren hin. Alleine die Kostümsammlung ist einen Besuch wert. (Ich habe viele Fotos in der Kostümsammlung gemacht und werde diese in einem eigenen Blogpost zeigen). 
Dann zurück ins Hotel wo wir ziemlich zeitig schlafen gegangen sind :P (Die Anreise war sehr anstrengend und umständlich).

 BBC Broadcasting House (Danke, BBC! Für die vielen wunderbaren Filme und Serien nach denen ich so süchtg bin ^^). Cleopatras Needle     The Albert (Pub)

 Fleet Street und Baker Street

  The National Gallery

Tower Bridge ("na no na ned")

Den zweiten Tag haben wir wieder mit einer Bustour begonnen, da die Tickets 24h gültig sind. Sind aber dann bei der Station Buckingham Palace ausgestiegen. Von dort aus sind wir zu Fuß wieder Richtung Victoria gelaufen. Am zweiten Tag sind wir beinahe alles zu Fuß abgelaufen.
Dann weiter nach Westminster, über die Westminster Bridge zum London Eye. Ja, da waren sehr viele Leute angestellt ^^ Deshalb haben wir auf eine Fahrt mit dem London Eye verzichtet und uns stattdessen Karten für das London Dungeon gekauft. (Das ist jetzt gegenüber vom London Eye). Kann ich empfehlen, wir hatten einen riesen Spaß da drinnen. Und man muss nicht so lange anstellen. Man kauft die Karten, darauf ist die Zeit vermerkt, wann man reingehen kann.
Danach sind wir wieder ein bisschen herumgeschlendert. Den Abend haben wir dann gemütlich in einem Pub in Hotelnähe ausklingen lassen.

  
London Eye und Palace of Westminster

Am dritten Tag (Sonntag) war das Radio Times Festival (Radio Times ist eine Fernsehzeitschrift). Wir sind mit dem Zug von Victoria über Clapham Junction (ich kann es noch immer nicht ohne Knoten in der Zunge aussprechen) nach Hampton Court gefahren. Dort auf einer Wiese neben dem Hampton Court Palace ( der Sommerpalast von Heinrich VIII) waren die Festivalzelte aufgebaut.
Ein nettes, kleines Festival. Wir hatten Karten für "The Making of Poldark" und es waren zwei Schauspielerinnen aus Poldark (Beatie Edney und Ruby Bentall), die Drehbuchautorin (Debbie Horsfield - du Genie!), zwei Produzenten und Andrew Graham (der Sohn von Winston Graham, der 2003 verstorbene Autor der Poldark-Romane) zu Gast. Wir hatten gehofft, dass noch jemand vom Maincast kommt, aber leider nicht (vor allem auf Aidan hätten wir gehofft ^^). Wir haben aber einen exklusiven Ausschnitt aus der Season 2 (wird gerade gedreht) gesehen und ein kurzes (aufgenommenes) Interview mit Aidan Turner bekommen.
Es war nett, aber nichts Weltbewegendes. 

Das Highlight dort, war auf jeden Fall die anderen Poldark-Fans zu treffen mit denen ich via Twitter in Kontakt bin. Die meisten sind ja aus UK und daher war es echt toll einige endlich mal treffen zu können!

Beatie Edney und Ruby Bentall
 
 Danach haben wir noch eine kleinen Spaziergang zum Hampton Court Palace und zu den dazugehörigen Gärten gemacht. Dann zurück in London, wieder den Tag gemütlich im Pub ausklingen lassen.
 
Am vierten und (leider schon) letzten Tag, haben wir noch einen kurzen Einkaufsbummel auf der Oxford-Street gemacht und ein letztes Mal in einem Pub zu Mittag gegessen. Dann sind wir noch zum Tower gefahren und dort etwas spazieren gegangen.


 
 

Am späten Nachmittag mussten wir uns dann leider wieder auf den Weg zum Flughafen machen. 
Da gab es noch eine kurze Zitterpartie, da unser Zug Verspätung hatte. So knapp war ich noch nie am Flughafen. Aber zum Glück ging sich noch alles rechtzeitig aus.

Fazit: Es war eine tolle Reise! Wir hatten eine riesen Glück mit dem Wetter, Ende September und alle vier Tage strahlender Sonnenschein. Diese Mischung aus historischen und modernen Gebäuden gefällt mir in London extrem gut (erkennt man an meinen Fotos ^^). 
Wir haben bei weitem nicht alles geschafft, was wir uns noch ansehen wollten (verdammt, wir waren nicht in Camden). London hat uns nicht zum letzten Mal gesehen. Sobald sich wieder was ergibt (Poldark ....) werden wir wieder hinfliegen :)

Kommentare:

  1. Ich möchte auch sooo gern mal nach London. Steht ganz oben auf meiner Liste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so toll, ich würde am liebsten sofort wieder hin. Man ist ja eigentlich schnell dort, leider ist London sehr teuer. Lieber ein bisschen mehr sparen und dafür länger hinfahren :)

      Löschen